Theorieausbildung bis 1000 VAC bzw. 1500 VDC

Voraussetzung für das Seminar:

  • Elektrofachkraft gemäß BGV A3 (DGUV Vorschrift 3) mit ausreichend Kenntnissen im spannungsfreien Zustand, gesundheitlich und personell geeignet.
  • Nachweis einer 1. Hilfe- Ausbildung

Dauer: 1 Tag

  • Grundlagen des Arbeitsschutzes
  • Rechtsfolgen bei Missachtung von Gesetzen und Vorschriften, Begriffe
  • elektrische Gefährdungen, Unfallgeschehen
  • Anforderungen an Arbeiten unter Spannung gemäß der Unfallverhütungsvorschriften „Grundsätze der Prävention (BGVA1/ DGUV Vorschrift 1) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (BGV A3/ DGUV Vorschrift 3), DIN VDE 0105 Teil 100 sowie BGR A3/ DGUV Regel 103-011
  • Arbeitsverfahren bei Arbeiten unter Spannung,
  • Betriebliche-/technische-/organisatorische Regelungen für Arbeiten unter Spannung
  • Befähigung für Arbeiten unter Spannung
  • Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum Arbeiten unter Spannung, sicherheitstechnische Maßnahmen für Arbeiten unter Spannung
  • Arbeitsverantwortung, Anlagenverantwortung
  • Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der Werkzeuge, Ausrüstungen sowie Schutz- und Hilfsmitteln für Arbeiten unter Spannung
  • Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung und Abschluss von Arbeiten unter Spannung
  • Hinweise zur Ersten- Hilfe
  • Soweit zutreffend: Betriebliche Führungsstruktur, Betriebsnormen
  • schriftliche Prüfung

Das Bestehen der Theorieausbildung ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Praxisausbildung, die Sie individuell zusammenstellen können.

Praxisausbildung Kunststoffkabel

Dauer: 1 Tag

  • Abzweigmuffe mittels Klemmringtechnik am Drei- bzw. Vierleiterkabel
  • Schneiden von Kunststoffkabeln am Drei- bzw. Vierleiterkabel
  • Montage von spannungsfesten Endkappen
  • Montage von Verbindungsmuffen, Drei- Vierleiterkabel

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Massekabel

Dauer:
2 Tage- NKBA und NAKBA
3 Tage- zusätzlich NAKLEY

  • Abzweigmuffe
  • Übergangsmuffe
  • Schneiden von Massekabeln
  • Spannungsfeste Endkappe

Im Seminar Massekabel (NKBA, NAKBA) ist das Seminar Kunststoffkabel enthalten.
Im Seminar Massekabel (NAKLEY) sind die Seminare Kunststoffkabel und Massekabel (NKBA, NAKBA) enthalten.

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Schaltanlagen

Dauer: 1 Tag

  • An- und Abklemmen von Kabeln und Leitungen an Verteilungen und HA-Kästen
  • Wechseln von HA-Kästen
  • Wechsel von Sicherungssegmenten und Schaltleisten
  • Wechsel von Kabelverteilerschränken
  • Reinigen von NS- Anlagen
  • optional Arbeiten an Batterieanlagen

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Freileitung

Dauer: 1 Tag

  • An- und Abklemmen von Hausanschlussleitungen
  • An- und Abklemmen von Mastaufführungen
  • Abdecken für Baumaßnahmen
  • An- und Abklemmen von Luftkabeln und Freileitungen
  • Arbeiten an Dachständern
  • Reparaturen an Freileitungen

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Straßenbeleuchtung
Straßenbeleuchtung

Modul Kabel und Beleuchtungsmast Dauer: 1/2 Tag

  • An- und Abklemmen von Kabeln in Übergangs- und Sicherungskästen
  • Ein- und Ausbau von Schalttafeln in Schaltschränken
  • Montage von Verbindungsmuffen am Kunststoffkabel

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Straßenbeleuchtung

Modul Freileitung Dauer: 1/2 Tag

  • Anschluß von Betriebsmitteln der Straßenbeleuchtung an unisolierte Freileitungen
  • Anschluß von Betriebsmitteln der Straßenbeleuchtung an isolierte Freileitungen NFA2X

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Zähler
Zähler

Dauer: ½ Tag

  • Ein- und Ausbau von Tarifkundenzählern
  • Arbeiten an Messwandlerzählern
  • Technische Sperrung

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung Batterie- und Gleichspannungsanlagen
Batterie- und Gleichspannungsanlagen

Dauer: 1/2 Tag

  • Wechsel von Batteriezellen
  • An- und Abklemmen von Gleichspannungskabeln und -leitungen

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Praxisausbildung MSR (Mess- Steuer- Regelarbeiten)
MSR

Dauer: ½ Tag

  • Arbeiten an Klemmleisten
  • Ein- und Ausbau von Geräten mit Schraubklemmanschluss
  • Herstellen und Lösen von Aderanschlüssen an Hilfssammelschienen
  • Zeitweiliger Anschluss von Messgeräte

Die Ausbildung kann gemäß Ihren oder unseren Arbeitsanweisungen erfolgen.

Theoretische und praktische Gefährdungsbeurteilung in Niederspannungsanlagen

Dieses Seminar ergänzt das Führungskräfteseminar NS, um die detaillierte Gefährdungsbeurteilung und deren Dokumentation der jeweiligen Technologien. Das Ergebnis dieses Seminars sind technisch- und organisatorische Maßnahmen.
Zum Beispiel:

  • resultierende Inhalte der Arbeitsanweisungen, z.B. Montageschritte
  • welche netztechnischen Maßnahmen bei welchen Technologien im jeweiligen Netz
  • sichere Durchführung der netztechnischen Maßnahmen
  • Zusammenarbeit der am AuS Beteiligten und deren personellen Voraussetzungen
  • Auswahl der zweckentsprechenden PSA für die Mitarbeiter
  • Festlegungen zur Anzahl der Ausführenden bzw. Aufsichtführenden
  • Festlegungen zu speziellen Ausrüstungen für entsprechende Technologien
  • Festlegungen zur Vermeidung von elektrischen und anderen möglichen Gefährdungen
  • Dokumentation der gemachten Gefährdungsbeurteilungen

Zielgruppe:

  • Anlagenverantwortliche
  • Verantwortliche Elektrofachkräfte
  • Anweisende Elektrofachkräfte
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Mitarbeiter, die Arbeitsanweisungen zum AuS erstellen

Seminarinhalte:

  • Was ist eine Gefährdungsbeurteilung gemäß Arbeitsschutzgesetz und welche Vorschriften sind zusätzlich zu beachten
  • Festlegen der möglichen Gefährdungen bei AuS an Kunststoffkabeln, Massekabeln, Schaltanlagen, Freileitungen, Zählern, Mess-Steuer-Regelanlagen, sowie Batterieanlagen
    Auf die entsprechenden Schwerpunkte kann je nach Teilnehmerwünschen individuell eingegangen werden.
  • Netzformen, Absicherungen und resultierende Kurzschlussströme und deren Dauer
  • Durcharbeiten der Montageschritte ausgewählter Technologien und Festlegen möglicher Gefährdungen bei diesen Montageschritten
  • Festlegen der Vorbereitung und Durchführung/ Montageschritte der ausgewählten Technologien, um Gefahren zu minimieren
  • Festlegung der AuS- Werkzeuge für die jeweilige Technologie
  • Festlegung netztechnischer Maßnahmen, ja/ nein, wenn ja welche
  • Festlegen der jeweiligen PSA für die ausgewählte Technologie
  • Dokumentation der Gefährdungsbeurteilungen
  • Resultierende Erstellung von Arbeitsanweisungen der ausgewählten Technologien
  • konstruktive Gespräche beim Abendessen

Das Seminar wird mit Vortragsteil und Gruppenarbeit durchgeführt.

Beginn: am 1. Tag 13 Uhr
Ende: am nächsten Tag ca.13 Uhr

Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP)

(EuP gemäß BGV A3/ DGUV Regel 103-011, z.B.: EuP- Sperrkassierer)

Zielgruppe sind Mitarbeiter, die an- bzw. in der Nähe elektrischer Anlagen arbeiten und über keine abgeschlossene elektrotechnische Ausbildung verfügen. Die Seminarteilnehmer erhalten, mit der Bestellung zur EuP, den Fachkundenachweis der BGV A3/ DGUV Vorschrift 3.

Dauer: 2- 3 Tage

Die Theorie und Praxis werden auf das zukünftige Tätigkeitsprofil angepasst z.B.:

  • BGV A 1/ DGUV Vorschrift 1 und BGV A3/ 3, VDE 105/100, eventuell BGR A3/ DGUV Regel 103-011
  • Elektrotechnische Grundlagen
  • Gefahren des elektrischen Stromes
  • Erste Hilfe nach Stromunfällen
  • Arbeitsmethoden zum Arbeiten an und in der Nähe elektr. Anlagen
  • Arbeiten in der Nähe von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • 5- Sicherheitsregeln in Theorie und Praxis
  • Arbeiten mit Mess- und Prüfgeräten
  • Arbeiten unter Spannung, Anweisungen, Ausrüstungen
  • Ausrüstung und deren Kennzeichnung, Aussonderungskriterien
  • Praktische Übungen bzw. Schulung techn. Sperren und Entsperren von Zählern
  • Schriftliche Prüfung

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten die Mitarbeiter in Ihrer Teilnahmebestätigung bzw. Zertifikat die Aufstellung der Ausbildungsinhalte, z.B.:

  • EuP- Arbeiten in der Nähe von elektrischen Anlagen
  • EuP- Sperrkassierer
  • EuP- Aufsicht Arbeiten unter Spannung
  • EuP- Erste Hilfe nach Stromunfällen
  • EuP- Prüfen ortsveränderlicher Betriebsmittel
Nach oben