Grundausbildung I

MS- Freileitung, Arbeiten auf Abstand bis 36 kV

Theorieausbildung, MS- Freileitung, Arbeiten auf Abstand bis 36 kV:

Voraussetzung für das Seminar:

  • Elektrofachkraft gemäß BGV A3/ DGUV Vorschrift 3 mit ausreichend Kenntnissen im spannungsfreien Zustand, gesundheitlich und personell geeignet
  • Nachweis einer 1. Hilfe- Ausbildung
  • Nachweis einer Einweisung in Hubarbeitsbühnen

Dauer: 2 bis 5 Tage

  • Grundlagen des Arbeitsschutzes
  • Berechnungen von Kräften, Bruchlasten usw., Bewegen von Seilen unter Berücksichtigung von Kräften
  • Vorschriften zum AuS, Arbeitsschutzgesetz, BGV A1/ DGUV Vorschrift 1 und BGV A3/ 3, VDE 0105/ 100, BGR A3/ DGUV Regel 103-011
  • Arbeitsmethoden zum Arbeiten an bzw. in der Nähe elektrischer Anlagen
  • Arbeiten unter Spannung
  • Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum Arbeiten unter Spannung, sicherheitstechnische Maßnahmen für Arbeiten unter Spannung
  • Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung, Abschluss und Abbruch der Arbeiten unter Spannung
  • Arbeitsverfahren bei Arbeiten unter Spannung, Arbeiten auf Abstand
  • Zusammenarbeit weisungsberechtigte Elektrofachkraft, Anlagenverantwortlicher, Netzleitstelle
  • Arbeitsverantwortlicher vor Ort
  • Mindestarbeitsabstände
  • Handhabung der Ausrüstung in verschiedenen Mastbildern
  • Erarbeitung der Arbeitsanweisungen Arbeitsschritte) zum AuS bei verschiedenen Mastbildern
  • Soweit zutreffend: Betriebliche Führungsstruktur, Betriebsnormen
  • Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der Ausrüstung
  • schriftliche Prüfung

Das Bestehen der Theorieausbildung ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Praxisausbildung, die Sie individuell zusammenstellen können.

Beispiel:

Theorieausbildung zur Montage und Demontage von Vogelschutzhauben bis 36 kV

Dauer: 2 Tage

36kV Stangenverfahren

Praxisausbildung, MS- Freileitung, Arbeiten auf Abstand bis 36 kV:

Dauer: 3 bis 15 Tage (inklusive Hospitation im Netz)

  • Machbarkeitsanalyse der jeweiligen Technologie am vorhandenen Mastbild
  • Arbeitsanweisungen erarbeiten unter Berücksichtigung des Mastbildes
  • Berechnung von Kräften am zu bearbeitenden Mast
  • Vorbereitung der AuS- MS (Ausrüstung, Luftfeuchte, Anlage, Unterweisungen, Anmeldung, Anlagenverantwortlicher/Netzleitstelle…)
  • Durchführung der AuS- MS
  • Abbruch der AuS-MS, Abschluss der AuS-MS
  • Reinigung und Pflege der Ausrüstung
  • Handhabung der Ausrüstungen unter Berücksichtigung der Mindestabstände
  • Arbeiten mit Leitern oder unisolierter Hubarbeitsbühne
  • im praktischen Teil wird im spannungsfreien Zustand, unter Bedingungen AuS und unter Spannung geschult
  • Praxisprüfung
  • Auswertung

Beispiele:

  • Aufsetzen von Vogelschutzhauben
  • Einbau von Kurzschlussanzeigern
  • Abdeckarbeiten an Turmstationen, Abdeckarbeiten an Masten zur Betonmastsanierung
  • Wechsel von Abspannisolatoren
  • Wechsel von Hängeisolatoren
  • Einbau von Trennstellen
  • Öffnen und Schließen von Stromschlaufen
  • Reparatur von Seilschäden

Beispiel:

Praxisausbildung: Dauer 3 Tage

  • Montage und Demontage von Vogelschutzhauben
  • Montage und Demontage von BSD-Büschelabweisern
  • Montage und Demontage von BSD-Abdeckungen Abspannmasten
  • Montage und Demontage von Kurzschlussanzeigern
  • mit Leiter bzw. normaler Hubarbeitsbühne bis 36 kV
Nach oben